Neuigkeiten

Mit großer Vorfreude verkünden wir, dass mit “This Is All Yours” am 19.09.2014 das neue Album von alt-J über Infectious / [PIAS] Cooperative erscheinen wird. “This Is All Yours” ist das langerwartete Nachfolgealbum zum vielumjubelten Debüt “An Awesome Wave” aus 2012.

alt-J, das sind Joe Newman (guitar/vocals), Gus Unger-Hamilton (keyboards) und Thom Green (drums) aus Leeds, die mit ihrem Debütalbum “An Awesome Wave” die Musikwelt auf den Kopf gestellt haben. Die Band begeistert Fans wie Kritiker gleichermaßen; Über eine Million Mal verkaufte sich das Album, wurde über 200 Millionen Mal auf Spotify gestreamt und gewann 2012 den begehrten Mercury Prize. Nun melden sich alt-J mit neuem Material zurück!

alt-J im Web: Homepage | Facebook

“This Is All Yours” ist ab sofort als Download, CD & 2fach Vinyl vorbestellbar!

Rhonda, die neue Soul-/Pop-Sensation aus dem hohen Norden veröffentlicht am 25.07. ihr Debütalbum „Raw Love“ über [PIAS] Recordings!

Das Quintett Rhonda gründete sich zwar erst im Mai 2012, doch schon jetzt zeichnet sich ihr beachtlicher Aufstieg in einer Weise ab, der insbesondere deutschen Bands nur selten zuteilwird. Alle fünf Musiker – Milo Milone (Vocals), Ben Schadow (Gitarre), Jan Fabricius (Bass), Offer Stock (Orgel) und Gunnar Riedel (Drums) – sind keine Greenhorns und spielten zuvor bereits in recht bekannten Indie-Bands wie den Trashmonkeys und anderen. Doch erst mit Rhonda finden sie nun ihre wahre Bestimmung: Ein frischer, Retro-orientierter, deshalb aber keineswegs angestaubter Vintage-Sound zwischen Dusty Springfield und Amy Winehouse, den Ronettes und Duffy, den Detroit Cobras und Adele, mit Melodien zum Verlieben und einer lächelnden Lässigkeit, die Menschen unmittelbar tanzen lässt. Mit grandiosem Gespür für die Klangästhetik der 60er, behutsam modernisiert und in die Jetztzeit getragen, schubbern die Songs des Ende Juli erscheinenden Debütalbums „Raw Love” mit einer Nonchalance und Brillanz aus den Boxen, das Herz, Kopf und Becken gleichzeitig zu wippen, nicken und lieben beginnen.

Das Video zu „Camera“ gibt es hier zu sehen!

Rhonda live (* supporting Paul Weller)
03.06. Frankfurt – Batschkapp*
04.06. München – Circus Krone*
19.07. Travemünde – Tavemünder Woche
23.07. Bremen – Breminale

Rhonda im Web: Homepage | Facebook

VÖ. 04.07.14 | Format: CD|LP|Digital | Label: Infectious | Genre: Electronic

The Acid veröffentlichen Ihre Debütalbum “Liminal”.

Wie auch schon RY X‘ „Berlin EP“ und die erste „The Acid EP“, wird der lang ersehnte Longplayer auf dem Londoner Label Infectious Music am 04.07. erscheinen.

Die drei Mitglieder von The Acid haben sich aus den verschiedensten Welten zusammengefunden. Sie bestehen aus dem Globe-Trotter und Grammy Nominierten DJ und Produzenten Adam Freeland, dem aus Kalifornien stammenden Künstler, Produzenten und Professor für Musiktechnologie Steve Nalepa und schließlich Ry X, der in LA lebende Australier, der mit seiner Single „Berlin“ und dem Titeltrack „Howlin“ des letztjährigen Melt-Festivals gehörig viel Staub aufgewirbelt hat.

The Acid spielen live am 07.06. in Hamburg und am 09.06. in Berlin.

The Acid im Web: Homepage | Soundcloud


Mit der Single „Wolves“, welche ab Mai die neue Vodafone Kampagne „4 Milliarden“ im TV und Online ziert, knüpfen Digitalism an vergangene Erfolge der Alben „Idealism“, „I Love You, Dude“ sowie zahlreicher Compilations an und beschreiten doch neue Wege.

Als Vorbote des kommenden Albums fand der Song bereits riesigen Zuspruch im Internet, nachdem der Song beim Melt!-Festival 2013 und bereits bei Soundcloud lanciert wurde.

Seit Anfang dieses Jahres arbeiten Digitalism in LA an neuen Stücken, die sie kurzum auf Warehouse-Parties vor Ort ausprobierten. Was zunächst als Testlauf gedacht war, entwickelte sich zum unkontrollierbaren Hype vor Ort: Ein tumultartiger Ansturm auf ihre Parties zeigt, dass Digitalism das Publikum dort im Sturm eroberten. Von der Energie dieser Ereignisse beflügelt, entstand im Studio etliches neues Material, sodass sich die Fans nun auf eine Reihe von Veröffentlichungen freuen können.

Youngblood Hawke, die mit „We Come Running“ gerade einen internationalen Hit feiern, sind erklärte Digitalism-Fans: „Für uns wird mit dieser Zusammenarbeit ein Traum wahr! Zu dem Song „Wolves“ unseren Anteil als Songwriter beizutragen, ist ein großes Vergnügen.“ Sie schrieben die Lyrics für die Single „Wolves“, welche von Digitalism ursprünglich nur als Instrumentaltrack angedacht war. Das Lied handelt von der Wichtigkeit, einen Freund oder Liebhaber an seiner Seite zu haben, wenn es im Leben zu Schwierigkeiten kommt. „Wolves“ verknüpft bekannte Elemente verschiedener Genres wie europäischen Techno, House und EDM gekonnt und konsequent zu einem einzigartigen und erfrischend neuen Dance Hit.

Hier geht’s zur Single auf itunes: http://bit.ly/digitalism_wolves

Die Hamburger Band Trümmer, deren Name bereits seit Monaten in zahlreicher Munde ist, hat bei [PIAS] Germany unterschrieben.

Trümmer haben im vergangenen Jahr bereits auf renommierten Festivals wie Haldern Pop, Melt und Dockville gespielt, waren Headliner bei der Monsters of SPEX-Tournee und als Support bei u.a. für Dinosaur Jr., Casper und The 1975 zu sehen. Daneben haben sie in Eigenregie die Doppelsingle “In all diesen Nächten / Der Saboteur” veröffentlicht. Nun haben sie eine langjährige Zusammenarbeit mit [PIAS] Germany vereinbart, wo am 22.08. das Debütalbum erscheinen wird.
Trümmer sind Paul Pötsch (Gesang und Gitarre), Tammo Kasper (Bass) und Maximilian Fenski (Schlagzeug).

https://www.facebook.com/truemmer.band

VÖ. 25.04.14 | Format: ltd.CD|CD|LP|Digital | Label: Pixiesmusic | Genre: Rock

Die legendären Pixies kehren nach 20 Jahren mit neuem Album zurück!

Die Pixies sind ohne Zweifel eine der wichtigsten Indie Rock-Bands der 80er/90er Jahre. Sie ebneten den Weg für Gruppen wie Nirvana, Radiohead bis hin zu Pearl Jam. “Indie Cindy”, ihr erstes Studioalbum seit “Trompe Le Monde” aus dem Jahr 1991, erscheint auf dem Band-eigenen Label Pixiesmusic (in Europa über [PIAS] Recordings). Die zwölf Titel wurden in den Rockfield Studios in Wales, UK aufgenommen und von Gil Norton, der bereits bei “Doolittle”, “Bossanove” und “Trompe Le Monde” mit an Bord war, produziert. Das Album-Artwork stammtvom legendären Graphic Artist Vaughan Oliver, der schon für das Artwork aller vorangegangenen Pixies-Veröffentlichungen verantwortlich war.

Das neue Pixies-Album “Indie Cindy” als Deluxe Doppel-CD mit 13 zusätzlichen Livetracks und 40-seitigem Buch exklusiv bei Amazon.de

Pixies im Web: Homepage | Facebook


VÖ. 25.04.14 | Format: CD|LP|Digital | Label: Play It Again Sam | Genre: Jazz

Angekündigt als eine neue Stimme im Jazz, wie von “outer space” kommend, war ihr erstes Album “A Stomach Is Burning” nah am rauchigen, glimmenden Sound, über den man gerne im Traum in einem Jazzkeller im Paris oder New York des Jahres 1959 stolpern möchte. “No Deal”, ihr nun folgendes zweites Album, offenbart sich einem zunächst in monochromem Minimalismus: eine simple Fotoaufnahme auf dem Cover, sieben Songs, in denen ihre eigene Stimme sehr anmutig erscheint und manchmal aber auch komplett verschwindet. Die Intonation ihrer Singstimme zwingt regelrecht zum Zuhören. Melanies Timbre ist anders als das einer Abbey Lincoln, aber es strahlt eine gleichermaßen bezaubernd fesselnde Faszination aus. Ein Spiegelbild für “No Deal” in der Musikgeschichte wäre aber am ehesten Nina Simones Debütalbum “Little Girl Blue”, auch bekannt als “Jazz As Played In An Exclusive Side Street Club”. Auf beiden (Alben) liegen instrumentale Stücke eingebettet in die Songs. Nina spielte Klavier – Melanie spielt Flöte. “Es ist kein Jazz”, sagt Melanie, (woanders sagte sie “c’est pas vraiment du jazz mais c’est aussi du jazz” – es ist nicht wirklich Jazz, aber Jazz ist ein Teil des Ganzen). Die Nadel zurück auf den Anfang. Die Kassette zurückspulen. “Repeat” drücken, endloses Abspielen.

Melanie De Biasio im Web: Homepage | Facebook