Neuigkeiten

Bevor wir hier auch nur ansatzweise versuchen SAFI in Worte zu fassen, lassen wir lieber „Euch“ sprechen:

„SAFI haben nicht vor es irgendjemandem leicht zu machen. Safi sind nicht bequem. Was man bekommt sind großartige Texte, was man braucht ist ein kleines bisschen Hirn.“ (Junge Welt)

„Hier wird Musik bis über die Grenzen des musikalischen überdehnt und trotzdem weitergemacht. Das Ergebnis ist nicht immer schön anzuhören verdient aber als Kunstwerk eine ordentliche Portion Respekt.“ (Popkiller)

„Diese Musik vermittelt eine selten gewordene Dringlichkeit. Weghören ist nahezu unmöglich.“ (Intro)

„SAFI ist purer Krach. Kein Genuss – Ein Muss !“ (Tagesspiegel)

Genug der Worte – wir lassen Musik sprechen. Hier ein Link der uns einen Einblick in SAFIs Studio erlaubt: „Sagen und Denken“

Album kommt im Mai – mehr Info bald – SAFI sind laut!

http://found.ee/safi_facebook

VÖ. 27.02.15 | Format: CD Digi|LP | Label: Play It Again Sam | Genre: Indie

Wir freuen uns sehr verkünden zu dürfen, dass Ghostpoet am 27.02. sein neues Studioalbum „Shedding Skin“ über Play It Again Sam veröffentlicht wird.

Die Single „Off Peak Dreams“, ein erster Vorbote des Albums, feierte kürzlich in Zane Lowe’s Radio One show Premiere und kann hier angehört werden
„Shedding Skin“ beinhaltet 10 Songs und erzählt eine Geschichte voller neuer Herausforderungen und einem selbstbewussten Schritt in Richtung neuer, unentdeckter musikalischer Sphären.
Im Gegensatz zu dem Vorgänger „Some Say I So I Say Light“ wurde „Shedding Skin“ mit Live Band eingespielt. Das selbstproduzierte Album beinhaltet ebenfalls Gast Vocals von Melanie de Biasio, Lucy Rose, Maximo Park’s Paul Smith, Etta Bond und Nadine Shah!

Ghostpoet im Web: Homepage / Facebook

VÖ. 24.04.15 | Format: CD|2LP|LP+Book | Label: Play It Again Sam | Genre: Indie

Die dänische Band Mew kündigt ihr neues und sechstes Studioalbum „+-“ (gesprochen PlusMinus) an, das am 24.04.2015 auf Play It Again Sam erscheint.

Aufgenommen in Kopenhagen, produziert von Michael Beinhorn, gemixt von Rich Costey. „+-“ featured einen Gastauftritt von Russell Lissack (Bloc Party) auf „My Complications“ – ein Song den er mit Mew während einer US Tour vor einigen Jahren schrieb. „+-“ steht seinem Vorgänger „No More Stories Are Told Today, I’m Sorry They Washed Away // No More Stories, The World Is Grey, I’m Tired, Let’s Wash Away” aus 2009 musikalisch in nichts nach. Einen ersten Vorgeschmack liefern Mew mit dem Albumsong „Satellites”, welcher hier angehört werden kann.

The Districts im Web: Homepage / Facebook

VÖ. 06.02.15 | Format: CD|LP | Label: Fat Possum | Genre: Rock

“The Districts will be your new favourite band” titelte die britische Tageszeitung The Guradian, als The Districts dieses Jahr in London spielten. Und auch ihre Auftritte bei SXSW und Haldern trugen zu einem nicht unbeträchtlichen Hype bei. „The band who owned SXSW“ gab der NME begeistert zu Protokoll. Im Februar 2014 erscheint nun das Debüt-Album “A Flourish And A Spoil” der Künstler aus Pennsylvania.

Das Districts Album ist von einer Strahlkraft, wie man sie seit „This Is It“ von „The Strokes“ lange gesucht hat. Indie-Rock in der Tradition von „Built To Spill“ trifft auf den Blues-Rock der „Black Keys“, dies mit einer Prise Americana verfeinert. Es ist gerade dieser Grenzgang zwischen den Genres, der das amerikanische Label Fat Possum auf diese Band hat aufmerksam werden lassen. Fat Possum aus Oxford, Mississippi haben ursprünglich als Blues-Label begonnen (R.L. Burnside, Junior Kimbrough), um sich bald auch dem Alternative-Rock (The Black Keys, Spiritualized) zuzuwenden. The Districts jedenfalls passen wunderbar in dieses künstlerische Spannungsfeld geprägt von Tradition und doch stets mit dem Anspruch zur Innovation.
Oder um den amerikanischen Rolling Stone zu zitieren: “Outstanding, with tinges of vintage, introspective Dylan”. Das britische Q Magain bemüht hingegen einen ganz anderen Vergleich: „early Arcade Fire at their most evangelically intense“.
Eines wird offenbar – seit einiger Zeit ist im Indie-Rock kein Debüt mehr so sehnsüchtig erwartet worden wie dieses.

The Districts im Web: Homepage / Facebook

VÖ. 13.02.15 | Format: CD|2CD|LP | Label: [PIAS] Recordings | Genre: Pop

Texas feiern ihr 25-järhiges Bestehen mit der Veröffentlichung von “Texas 25“, dem Very Best Of einer beeindruckenden Karriere.

“Texas 25“ erscheint am 13.02.2015 und beinhaltet vier brandneue Songs und Highlights ihrer größten musikalischen Erfolge, die in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Produzentenduo North & Soul (Amy Winehouse, Adele u.a.) komplett überarbeitet und im Queen Studio neu aufgenommen wurden. Die Arbeiten zu “Texas 25“ eröffneten Powerfrau Sharleen Spiteri und Bandmitglied Johnny McElhone Hits wie “Black Eyed Boy“, “Halo“, “I Don’t Want a Lover“, “Say What You Want“, oder auch “Summer Son“ komplett neu wahrzunehmen.

“Texas 25“ erscheint als 12 Track CD, Deluxe 2CD, Vinyl und als streng limitiertes Boxset inklusive (roter) Vinyl, High Quality Fotodruck und einem 80 seitigen gebundenen Buch mit neuen und unveröffentlichten Fotos aus über zwei Jahrzehnten Bandgeschichte.

Texas im Web: Homepage / Facebook

VÖ. 30.01.15 | Format: CD|LP+CD | Label: [PIAS] Recordings | Genre: Pop

Singer-Songwriter Matt Simons veröffentlicht am 30.01.2015 sein Studioalbum „Catch & Release“ über [PIAS] Recordings – Für Fans von Jason Mraz, John Mayer und The Script!

„Catch & Release“ entstand in Zusammenarbeit mit verschiedenen Songwritern und Produzenten aus den USA und den Niederlanden.
„Nach anderthalb Jahren Schreibblockade war das eine Phase voller Kreativität.“ Simons konnte, insbesondere in den Niederlanden, bereits große Erfolge mit seinem Debütalbum „Pieces“ feiern.
Die Singleauskopplung „With You“ stürmte an die Spitze der iTunes-Charts.

Seine Musik ist geprägt von eindrücklichen Harmonien, traurig-melancholischen Texten und Songstrukturen, die sich an seinen Vorbildern den Beatles orientieren. Manchmal sind seine Songs traurig, aber dennoch wunderschön, denn die Texte beinhalten – neben einigen traurigen Momenten – gleichzeitig auch Wahrheit, an der man sich letztlich erfreuen könne, sagte er.

Matt Simons im Web: Homepage / Facebook

VÖ. 23.01.15 | Format: CD|LP|LP (white) | Label: Sunday Best | Genre: Indie

Das neue Kitty, Daisy & Lewis Album erscheint am 23.01.15 und wurde von Mick Jones (The Clash) produziert!

Beschrieben als “a gift to those of us who still believe in magic” (The Observer) haben sie die Zeit genutzt, um sich ein 16-Spur Analog-Studio in einem verfallenen indischen Restaurant in Camden Town zu bauen. Eigene Räumlichkeiten und neues Vintage Equipment ermöglichte es ihnen, an der Instrumentierung, Produktion, Sounds und diverser Stile zu arbeiten. Und wieder gelingt es den 3 Geschwistern auf faszinierende Weise aus Rockabilly, Blues und Ska ihren einzigartigen Sound zu kreieren.

Kitty Daisy Lewis haben bis dato weltweit mehr als 250.000 Alben verkauft, ihre eigenen Touren waren ausverkauft und sie spielten bereits als Support für Acts wie Coldplay oder die Stereophonics. Von Beginn an inspirierten und beeindruckten sie eine Vielzahl von Fans, darunter auch Stars und Prominente wie Amy Winehouse, David Lynch und Dustin Hoffman. Als ersten Vorboten ihres im Januar 2015 erscheinenden Albums liefern Kitty Daisy Lewis die Single „Baby Bye Bye“.

Kitty, Daisy & Lewis im Web: Homepage / Facebook